Medizininformatik (Bachelor)

Medizininformatik an der Universität Tübingen

 

An der Universität Tübingen finden Sie eine starke und etablierte Informatik zusammen mit der renommierten Medizinischen Fakultät - ideale Voraussetzungen für den neuen Bachelor-Studiengang Medizininformatik, den wir Ihnen ab dem Wintersemester 2012/13 anbieten.

Zielgruppe

 

Der Bachelorstudiengang Medizininformatik bildet Sie zum Informatiker mit Zusatzkompetenzen auf den Gebieten Medizin, Biologie und Naturwissenschaften aus. Absolventen der Medizininformatik können Methodiken der Informatik und IT in den vielfältigen Bereichen des Gesundheitswesens erfolgreich einsetzen und damit mitwirken, die künftigen  Herausforderungen unserer Gesellschaft zu bewältigen.

Studieninhalte

 

 

Studieninhalt im Bachelorstudiengang Medizininformatik ist die Vermittlung von Grundlagen in Informatik, Medizin und Biologie. Hinzu kommt die Vermittlung von wichtigen Kompetenzen, wie z. B. allgemeinen Lern-, Arbeits- und Präsentationstechniken sowie der Fähigkeit zum systematischen Arbeiten (Schlüsselqualifikationen).

 

Der Unterricht findet in einer ausgewogenen Mischung aus Vorlesungen, Übungen, Seminaren und Praktika statt.

 

Der modular aufgebaute Bachelorstudiengang Medizininformatik gliedert sich in drei Studienjahre, die im Wintersemester beginnen.

Studienziele

 

Der interdisziplinäre Bachelorstudiengang Medizininformatik bildet grundsätzlich zum Informatiker aus, der durch medizinisch orientierte Zusatzfächer von Anfang an konsequent zusätzliche fachspezifische Kompetenz erwirbt. Ziel ist die Ausbildung von Informatikern mit Zusatzqualifikationen im Bereich der Medizin, des Gesundheitswesens und der Naturwissenschaften, um konstruktiv mit den jeweiligen Experten Probleme zu analysieren und darauf basierend Lösungen zu entwickeln, etwa in den Bereichen medizinische Datenanalyse, medizinische Bildverarbeitung, Eingebettete Systeme in der Medizintechnik, Softwarezertifizierung und Informationsverarbeitung im Gesundheitswesen.     

Berufsfelder und Perspektiven

 

Absolventen der Medizininformatik können in allen Bereichen der IT-Branche eingesetzt werden, insbesondere in den vielfältigen Berufsfeldern der medizinischen Informationsverarbeitung und des Gesundheitswesens. Die zusätzliche Vermittlung von Kompetenzen im wissenschaftlichen Arbeiten bildet die Grundlage für die Absolventen der Medizininformatik, ihre akademische Qualifikation sowohl im Master Medizininformatik oder in einem Informatik-Masterstudiengang als auch medizinnahen Masterstudiengängen zu vertiefen. 

 

 

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg hat am 26. Juni 2012 der Einrichtung des neuen Studiengangs zugestimmt, ab dem Wintersemester 2012/13 wird dieser angeboten. Seit dem Wintersemester 2016/2017 wird auch der Masterstudiengang Medizininformatik angeboten.

Profil

Studienfach
Medizininformatik
Abschluss
Bachelor of Science
Regelstudienzeit
6 Semester
Studienbeginn
Wintersemester
Einschreibefrist
15. Juli für das Wintersemester
Zulassungs- beschränkung
ja, 25 Studienplätze
Unterrichtssprache
Deutsch

Kontakt

Studiengangs-

verantwortlicher

Prof. Dr. Thomas Walter

Informationen

Bewerbung
Einschreibung
Modulhandbuch
Prüfungs- und Studienordnung
Studienplan