Informatik (Bachelor Nebenfach)

Zielgruppe

 

Der Bachelor-Studiengang Informatik-Nebenfach richtet sich an Studierende, deren Bachelor-Hauptfachstudiengang ein Nebenfach im Umfang von 60 LP erfordert. Dies ist z.B. in fast allen geistes- und sozialwissenschaftlichen Bachelorstudiengängen der Fall.

 

Studienziele

 

Der Bachelor Informatik als Nebenfach soll Absolvent(inn)en der verschiedensten Disziplinen dazu befähigen, informationstechnische Methoden kombiniert mit einer stringenten Problemlösefähigkeit in den Feldern ihres Hauptfachstudiengangs anzuwenden. Sie können Konzepte des Hauptfachs mit dem Nebenfach Informatik vergleichen, prüfen oder bewerten und so neue, innovative Ergebnisse erzielen.

 

Studieninhalte

 

Schwerpunkt liegt auf der Vermittlung breiten Grundlagenwissens im Bereich der praktischen, technischen und theoretischen Informatik. Insofern stehen die zentralen Grundveranstaltungen in diesen Teildisziplinen im Vordergrund, die im dritten Studienjahr durch eine Auswahl von weiterführenden Veranstaltungen ergänzt werden.

 

Berufsfelder und Perspektiven

 

Die weit über allgemeine informationstechnische Grundkompetenz hinausgehende Fachkompetenz, die durch das Nebenfach Informatik erworben wird, eröffnen den Absolvent(inn)en Berufe, in denen Wissen aus dem Hauptfach mit direkten Informatik-bezogenen Anforderungen verknüpft ist.

Profil

Studienfach
Informatik
Abschluss
je nach Studiengang
Nebenfach in anderen Bachelor-Studiengängen
Studienbeginn
Winter- oder Sommersemester
Einschreibefrist

30. September für das Wintersemester und
31. März für das Sommersemester

Zulassungs- beschränkung
nein
Unterrichtssprache
Deutsch

Kontakt

Studiengangs-

verantwortlicher

Prof. Dr. Michael Menth

Informationen

Modulhandbücher
Prüfungs- und Studienordnungen
Studienplan