Graphisch-Interaktive Systeme

Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Wolfgang Straßer 

Webseite

 

Der Lehr- und Forschungsbereich Graphisch-Interaktive Systeme am Wilhelm-Schickard-Institut für Informatik (WSI/GRIS) wurde im Oktober 1986 mit der Berufung von Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Wolfgang Straßer an die Universität Tübingen gegründet.

 

Zentrale Themen des Bereichs sind der Entwurf und die Realisierung graphisch-interaktiver Systeme. Hierzu gehören insbesondere die Entwicklung graphischer Algorithmen, ihre effiziente Umsetzung in Hardware (VLSI) und Software, Rechnerarchitektur für Multiprozessorlösungen und Softwarekonzepte zu deren Programmierung.

 

Auf der Basis dieser "Kerngraphik" werden Forschungsarbeiten zur Handhabung sehr großer Datenmengen (Multiresolution Modeling, Mesh Simplification and Compression), Computer-Animation (physikalisch korrekte Modellierung der Dynamik von Geweben), der virtuellen Realität (virtuelle Werkbank und taktile Eingabe), photorealistische Bilderzeugung (Radiolab), Visualisierung wissenschaftlicher Daten und sehr komplexer Strukturen (relativistische Effekte), der minimalinvasiven Chirurgie und virtuellen Endoskopie sowie Hardware zur Echtzeitvolumenvisualisierung (VIZARD) vorangetrieben.

 

Im Zusammenhang mit der "Virtuelle Akademie" besonders erwähnenswert sind die Forschungsaktivitäten auf dem Gebiet der multimedialen Lehr- und Lernumgebungen. Ein Resultat dieser Arbeit ist der mit Preisen ausgezeichnete Kurs "Computer Graphik spielend lernen". Aktuell wird im Rahmen eines Gemeinschaftsprojekts des Landes Baden-Württemberg und der Deutsche Telekom AG (Multimedia-gestützte Studiengänge an Hochschulen) ein multimedialer Kurs Bioinform@tik samt der dazu benötigten Werkzeuge erstellt.